Thomas Knapp

 

Gemeinderatswahl 2019

Veröffentlicht in Allgemein

Gemeinderatskanditaten 2019

Mehr Transparenz gefordert
SPD-Gemeinderatskandidaten wollen mehr Bürgerbeteiligung umsetzen

Von der Rentnerin über die promovierte Physikerin und die Diplom-Bibliothekarin bis hin zum selbstständigen Garten- und Landschaftsbauer: Alle Berufe und Altersklassen sind auf der Liste der SPD in Königsbach-Stein vertreten. Eine Liste, die klar paritätisch ist: Fünf Frauen und fünf Männer stehen darauf. Einsetzen will sich die Partei im Gemeinderat unter anderem für die Erarbeitung eines ganzheitlichen Mobilitätskonzepts für die Gemeinde. Dazu gehören der Ausbau des Radwegenetzes, die Bereitstellung von Stromtankstellen für Autos und Fahrräder, sichere Kindergarten- und Schulwege und Maßnahmen, die zu einer schnellen Verbesserung des fließenden und des ruhenden Verkehrs führen und einen Beitrag leisten zur Kohlenstoffdioxid-Reduktion. Außerdem plädiert die SPD für mehr Bürgerbeteiligung bei Schwerpunkt- und Zukunftsthemen, etwa bei der Aktualisierung des Flächennutzungsplans oder der Erschließung von Gewerbe- und Wohngebieten. Auch auf mehr Transparenz bei Gemeinderatsentscheidungen legt man Wert. Die Umwelt und die Interessen von Kindern, Jugendlichen und Senioren liegen den zehn Kandidaten der Partei zudem am Herzen. Auf dem ersten Listenplatz steht Elisabeth Schaudt, auf Platz zwei Wolfgang Ruthardt, auf Platz drei Pia Bräuer, auf Platz vier Lukas Wälde, auf Platz fünf Ursula Köppen, auf Platz sechs Oliver Bräuer, auf Platz sieben Frauke Neugebauer, auf Platz acht Bernd Halbrock, auf Platz neun Sabine Stalf und auf Platz zehn Frank Wegener. – Nico Roller (Text und Bild)

 

Homepage SPD Königsbach-Stein

E-Mobilität kurz und knapp erklärt

 

Termine

Alle Termine öffnen.

28.07.2019, 11:00 Uhr - 14:00 Uhr Politischer Frühschoppen
Einladung Am:         Sonntag 28.Ju …

Alle Termine