Thomas Knapp

 

Thomas Knapp tauscht sich mit Bürgermeister Jörg Michael Teply aus

Veröffentlicht in Pressemitteilungen

Wurmberg (pm) Vergangene Woche traf sich der SPD-Landtagskandidat Thomas Knapp mit dem Wurmberger Bürgermeister Teply um sich über Themen und Probleme der 3.000-Einwohner-Gemeinde Wurmberg zu informieren.

Teply, der seit knapp fünf Jahren im Amt, ist fühlt sich sehr wohl in Wurmberg und hat viel Freude an der täglichen Arbeit, auch wenn schwierige Aufgaben wie die Flüchtlingsproblematik auf die Gemeinde zukommen. Aktuell leben 15 Asylbewerberflüchtlinge im Wurmberger Gemeindehaus und ab Mitte November werden weitere knapp 50 Flüchtlinge nach Wurmberg kommen. Teply verspürt nichtsdestotrotz eine positive Grundstimmung der Wurmberger mit dem Flüchtlingsproblem umzugehen und dies gemeinsam zu bewältigen.

Vom Land Baden-Württemberg wünscht sich Teply Unterstützung in der Umsetzung des Lärmaktionsplanes. Durch den steigenden Verkehr von durchfahrenden Autos und Lastwagen und den damit verbunden Belastungen für die Anwohner soll zukünftig eine Umgehungsstraße für Entlastung sorgen. Doch bis dahin sollen zur kurz- bis mittelfristigen Verbesserung beziehungsweise Linderung der Verkehrssituation verschiedene Maßnahmen erarbeitet und umgesetzt werden.

In nächster Zeit steht außerdem die Umstellung des Buchhaltungssystems von der Kameralistik auf die kommunale Doppik an. Diese Umstellung im Haushalts- und Rechnungswesen müssen alle Kommunen bis 2020 durchgeführt haben.

Abschließend bot Knapp an, dass sich Bürgermeister Teply jederzeit mit Anliegen und Problemen von Wurmberg an ihn wenden kann.

 

E-Mobilität kurz und knapp erklärt