Thomas Knapp

 

SPD-Landtagskandidat Thomas Knapp im Gespräch mit Bürgermeister Thomas Karst

Veröffentlicht in Pressemitteilungen

Eisingen (pm) Der SPD-Landtagskandidat Thomas Knapp traf sich mit dem Eisinger Bürgermeister Thomas Karst zu einem Gespräch um zu erfahren, welche Themen für die Gemeinde Eisingen zurzeit von besonderer Bedeutung sind.

In dem rund anderthalbstündigen Gespräch ging es vor allem auch um das durchgeführte Bürgerbegehren gegen die Unterbringung von Flüchtlingen in der alten Sporthalle, welches im September stattgefunden hat. Die Bürger von Eisingen entschieden sich klar für die Unterbringung von Asylbewerbern in der Sporthalle und unterstützten damit den Kurs des Gemeinderates und des Bürgermeisters. Dieser besitzt nun eine starke Legitimation, um mit dem eingeschlagenen Kurs voranzuschreiten. Ebenso verspürt Karst eine positive Grundstimmung der Eisinger mit dem Flüchtlingsproblem umzugehen.

Weitere aktuelle Aufgaben, die in Eisingen die nächsten Jahre anstehen, sind der Umbau, Neubau und die Sanierung von Gebäuden im Bereich der Kinderbetreuung. Daneben steht der Neubau eines Feuerwehrhauses an.

Aufgrund der geringen Einnahmen durch die Gewerbesteuer und kaum Möglichkeiten einer Vergrößerung des Gewerbegebietes, sind die finanziellen Mittel die nächsten Jahre eingeschränkt. Bürgermeister Karst blickt trotzdem optimistisch in die Zukunft von Eisingen. Nachdem die anstehenden Projekte umgesetzt sind, ergeben sich wieder neue Möglichkeiten die Gemeindeentwicklung voranzutreiben, so Karst abschließend.

In seiner Funktion als Kreisrat und Fraktionsvorsitzender des Regionalverbandes Nordschwarzwald versprach Thomas Knapp, dass sich Thomas Karst jederzeit mit Anliegen und Problemen von Eisingen an ihn wenden kann.

 

E-Mobilität kurz und knapp erklärt