Thomas Knapp

 

Thomas Knapp im Dialog mit Bürgermeister Norbert Holme aus Ölbronn-Dürrn

Veröffentlicht in Pressemitteilungen

Landtagskandidat Thomas Knapp (SPD) beim Gespräch mit Bürgermeister Norbert Holme

Ölbronn-Dürrn (pm) Vergangene Woche traf sich der SPD-Landtagskandidat Thomas Knapp mit Bürgermeister Holme, um zu erfahren, welche Themen für die Gemeinde Ölbronn-Dürrn zurzeit von besonderer Bedeutung sind und welche Aufgaben die nächsten Jahre anstehen.

Natürlich bestimmt auch das Thema „Flüchtlinge“ die Tagespolitik des Bürgermeisters, der Gemeinderäte und der Bürger. Der Schultes von Ölbronn-Dürrn hat sich bereits im Frühjahr 2014 nach möglichen geeigneten Standorten zur Unterbringung von Flüchtlingen gekümmert und diese an den Enzkreis vermietet, um frühzeitig auf aufkommende Probleme reagieren zu können, so wie es in den letzten Monaten geschehen ist. Für Bürgermeister Holme stand nie ein temporärer Standort zur Unterbringung von Flüchtlingen zur Debatte. „Es ist wichtig, dass die ankommenden Menschen in ordentlichen Wohnungen untergebracht werden können“, so Holme. Ölbronn-Dürrn zeichnet sich außerdem durch sein hervorragendes bürgerschaftliches Engagement aus. Das gut funktionierende Netzwerk begleitet die Flüchtlinge zu Arztbesuchen oder gibt ihnen Deutschunterricht.

Bezüglich Gewerbe und der Gewerbeentwicklung ist Ölbronn-Dürrn gut aufgestellt und für die Zukunft gerüstet. Das Gewerbegebiet in Dürrn bietet rund 800 Arbeitsplätze. Auf dem Areal der ehemaligen „Musterhäuser“ könnte in naher Zukunft ein weiteres Areal zur Verfügung stehen, um die Gemeinde auch weiterhin nach vorne zu bringen und zukunftsfähiger zu machen.

Im vergangenen Sommer erfolgte der Spatenstich für das neue Baugebiet „Lau“ mit einer Fläche von 2,3 Hektar, die für Wohnbebauung zu Verfügung stehen. Insgesamt entstehen 45 Bauplätzen.

Für das nächste Jahr ist eine Erweiterung der Grundschule geplant.

 

E-Mobilität kurz und knapp erklärt